Stadtwohnung am Rheinufer

Kernsanierung zur exklusiven Eigentumswohnung in Top-Lage!

Fakten:

  • Räume & Bereiche:
  • 1 Küche mit Abstellraum, 1 Esszimmer, 1 Wohn- & Lesezimmer
    1 Schlafraum mit Ankleide & angeschlossenem Bad
    1 Gästezimmer, 1 Gästebad mit WC
  • Zeiten:
  • Planungszeitraum ca. 8 Wochen, Bau-Sanierung 8 Wochen, Ausbau 4 Wochen
  • Leistungen:
  • Bestandsanalyse d. Bausubstanz, Bestandsaufmass, Bestandspläne & Entwurf,
    Ausführungsplanung, Ausschreibung/Verhandlung, Vergabe/Vertragsabwicklung,
    Bauleitung/Bausteuerung, Kostenberechnung/Kostensteuerung und Bauabnahme

Konzept:

Hier handelt es sich um eine Kernsanierung einer Eigentumswohnung. Das Gebäuder wurde Ende der 70er Jahre im Eilverfahren und billig, wie es damals & heute bei Investitionsobjekten so üblich war & ist hochgezogen. Entsprechend der Zustand bzw. die Baumängel in der Bausubstanz.
Z.B.:
-geschüsselte Estriche
-Boden-Fliesen in viel zu magerem Dickbett ohne Trittschalldämmung
-fehlende Aussenabdichtung der Bodenplatte & Estrich im Bereich der bodentiefen Fenster
-dadurch Nistschäden unter dem Estrich durch Nagetiere und Feuchteschäden
-Trittschallbrücken in "allen" Randbereichen der Estriche durch unsachgemässes Aufbringen von Bodenbelagsklebstoffen
Entsprechend musste so einiges erneuert werden. Daher die "Kernsanierung".
In der Hauptsache wurden 3 Wände entfernt und 1 neuer Türdurchbruch geschaffen. Dadurch die Optik des Flures bereinigt, der vorher praktisch mit viel zu vielen Türen gepflastert war.
Die viel zu kleine Küche mit dem Essbereich verbunden. und ein Lichtdurchfluteter Wohn- und Erschliessungsbereich geschaffen.
Ein gefangenes Bad & ein WC ohne Tageslicht mit dem Schlafzimmer verbunden und somit Tageslicht-Durchleuchtung geschaffen.
Ein zentraler gefangener unnützer "Hauhaltsraum" zu einem Gäste-Bad umfunktioniert Ein dadurch überflüssig gewordenes Gäste-WC neben der Küche stillgelegt und als Lagerraum umfunktioniert. Mit Glastür, um auch hier wieder Tageslicht-Durchleuchtung zu gewinnen.
Desweiteren wurden alle vor den Bodentiefen Fensterelementen befindliche Heizkörper an die Wände umgelegt und durch effiziente und optisch ganz schlichte Plattenheizkörper ersetzt. Hierdurch wurde weiteres Tageslicht gewonnen und lässt die Wohnung jetzt luftig und frisch erscheinen.